Metall- oder Holzkonstruktionen
für den öffentlichen Raum

Welches Material ist Besser?

HOLZ ERZEUGT HOHE INSTANDHALTUNGSKOSTEN

Wenn man beobachtet, wie sich Holz im Außenbereich verhält, ist zu erkennen wo Fehler und Probleme auftreten. Das Wetter ist in Mitteleuropa der größte Feind von Holzkonstruktionen. Zwar ist vor Regen und Witterung geschütztes Holz ein seit Jahrhunderten bewährtes Bau- und Konstruktionsmaterial und kann - richtig verbaut - viele Jahre überdauern. Aber Waagerecht verbautes Holz ist wesentlich gefährdeter, als senkrecht oder in steilerem Winkel verbautes Holz. Das liegt vor allem daran, dass an rauhen, waagerechten Flächen Wasser lange stehen bleiben kann. Deshalb sollte man aus Gründen des konstruktiven Holzschutzes waagerechte Holzflächen bei längerfristigen Konstruktionen vermeiden.

 

METALLOBERFLÄCHEN SIND DAUERHAFTER ALS HOLZ

Da Bänke Konstruktions- und Anwendungsbedingt größtenteils waagerechte Fläche haben müssen, ist damit zu rechnen, dass sich Schmutz in Rissen und Fugen ablagert und dort Feuchtigkeit in besonderem Maße gespeichert wird. Damit sind sie gemäß der Vorgaben für Holzschutz (DIN 68 800-3 und DIN EN 335-1) der höchsten Gefährdungsklasse (GK 4) zuzuordnen und müssen im Hinblick auf ihre Haltbarkeit als nicht dauerhaft eingestuft werden.

Aluminiumguss

Bänke sind starken mechanischen Belastungen unterworfen, die Leichtigkeit und Elastizität des Holzes, eigentlich sein größter Vorteil, wirkt sich hier Nachteilig aus, da durch das biegen und verwinden Risse in Schutz- und Lackschichten entstehen, die den Verfall des Materials beschleunigen. Darum muss am besten jährlich nachgepflegt werden, wofür ein zeitintensiver Anschliff erforderlich ist. Wird das nicht getan bilden sich scharfe Risse und Splitter, die zu gefährlichen Verletzungen führen können. Darum darf ein Neuanstrich bei Holzoberflächen nicht aus Kostengründen unterlassen oder verschoben werden.

 

PFLEGELEICHT UND WITTERUNGSBESTÄNDIG

Bank- und Anlehnsysteme aus Metall entsprechen hinsichtlich ihrer Ästhetik, Wertigkeit und Beständigkeit modernen Ansprüchen an die Gestaltung des öffentlichen Raums. Holz besteht zu sehr großen Teilen aus Fasern in denen viel Luft eingebettet ist, das macht es zu einem guten Isolator. Metall ist hingegen ein sehr guter Wärmeleiter. Dieser Effekt ist im Winter gut zu beobachten, wenn an sonnigen Wintertagen immer noch Schnee auf Holzbänken liegt und dieser auf Metallbänken bereits wieder abgeschmolzen ist. Farbe und Standort haben mit der Temperatur einer Bankoberfläche zu tun. Wenn eine Metallbank dunkel beschichtet wird kann sie sich in der prallen Sonne aufheizen, genauso schnell kühlt sie sich dann aber auch wieder ab. Dadurch trocknen nasse Bankoberflächen aus Metall schnell wieder ab. Unsere Serien verfügen über spezielle Oberflächendesigns mit Belüftungslöchern und Ablaufrinnen, die ein Überhitzen der Oberfläche verhindern und das Abtrocknen begünstigen.

 

 

Bearbeitet_163-6321_IMG_2

 

ALUMINIUM IST ZU 100 % RECYCLEBAR

Alle unsere Bankoberflächen aus Aluminiumguss werden in Deutschland in unserer Gießerei in Nottuln, aus 100 % Recycling-Aluminium hergestellt. Bei Aluminium ist die Recycling-Effizienz überaus gut, denn es hat die Eigenschaft, dass es beliebig oft und ohne Qualitätsverlust wiederverwendet werden kann. Es bildet so die Grundlage für unsere Produkte. Der Energieverbrauch für Recycling-Aluminium liegt bei nur ca. 5 bis 10 % vom Wert für Primäraluminium, darum es ist wesentlich schwieriger, das Material durch Aufschluss von Aluminiumerz zu gewinnen, als Recycling-Aluminium zu nutzen. Damit ist Aluminium-Recycling sowohl ökonomisch als auch ökologisch sinnvoll.

 

 

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner für Beratung und Verkauf.

Brigitte Vinkelau Brigitte Vinkelau
vinkelau@humberg-baumschutz.de
Telefon 0 25 09/9 93 69 13
 
René Schnelle René Schnelle
schnelle@humberg-baumschutz.de
Telefon 0 25 09/9 93 69 14